Bestimmt dein Ego dein Leben oder du selbst?

Kennst du das auch, dass du manchmal eine erste Eingebung hast, die dir ganz klar sagt, was zu tun ist? Ein Gefühl, das sich total stimmig für dich anfühlt und du spürst, dass es für dich soweit ist. Und DANN kommen plötzlich die Zweifel, die dir sagen, warum das denn gerade jetzt einfach nicht drinnen ist und du fragst dich, was dein Umfeld dann von dir halten könnte? Oder ob es diesen Aufwand überhaupt wert ist?

Das Ego ist das, was zwischen dir und deiner inneren Stimme steht. Wenn du glaubst, dass deine jetzige Welt in irgend einer Form nicht in Ordnung ist oder verbessert gehört, bist du die meiste Zeit damit beschäftigt, innerlich dein Weltbild zu bestätigen und übersiehst dabei total in dich hinein zu hören und auf dich zu vertrauen.

Wenn die Zweifel kommen und du ihnen viel Aufmerksamkeit schenkst, wird es dir noch schwerer fallen, auf deine innere Stimme zu horchen. Zweifel ist nichts anderes als ein Gedankenmuster. Wenn du anfängst, deine Körperwahrnehmungen zu spüren und darauf zu vertrauen, kannst du mit der Zeit deine Zweifel los lassen. Es kann jede, wirklich JEDE Frage mit deiner inneren Stimme beantwortet werden. Eine Person im Außen kann dir nur manchmal dabei helfen, diese zu erkennen und darauf zu vertrauen. Oder aber sie zeigt dir auf, dass du gerade ganz und gar nicht mit dir verbunden bist. 

Manchmal bedeutet auf die innere Stimme hören im ersten Moment nicht, dass es einfacher wird. In meinem Fall war es damals so, dass ich ganz klar gespürt habe, dass ich eine gewisse Ausbildung machen musste. Diese hat mein Leben total auf den Kopf gestellt und mir die Möglichkeit gegeben, mich neu auszurichten. In der ersten Zeit waren aber da die Zweifel, dass es doch viel zu viel Geld kostet, dass mir diese Ausbildung für meine berufliche Laufbahn ja gar nichts bringt, und sie so viel Zeit in Anspruch nimmt, sodass ich mein gewohntes Leben mit Alltag und Stress verändern müsste.

Natürlich ist es manchmal unbequem, gewisse Gewohnheiten los zu lassen. Aber erst wenn ich etwas Altes, Gewohntes loslasse, mache ich Platz für etwas Neues. Und das Loslassen kann manchmal ganz schön Angst machen, aber hinter der Angst steckt meist das größte Potential.

Finde also den Mut, um deiner inneren Stimme zu vertrauen. Beginne mit kleinen, scheinbar unbedeutenden Dingen, wie z.B. sich spontan dagegen zu entscheiden, das lästige Treffen am Nachmittag abzusagen, weil dir eigentlich gar nicht danach ist. Oder einfach mal beim Essen darauf zu achten, was dir dein Körper sagt, wann es genug ist. So kannst du langsam lernen dir zu vertrauen, ohne gleich große Veränderungen im Leben herbei zu rufen. Manchmal sind die kleinen Dinge im Leben die, die es ausmachen. Und denke dran, ein Nein zu Anderen ist manchmal ein klares JA zu dir.

Wie viel Aufmerksamkeit schenkst du deinem Ego? Poste gerne deine individuelle Erfahrung unter diesem Eintrag.

Add A Comment

*